Artikelformat

Buddha im Nirwana

[salbumthumbs=18,3,n,n,left]
Mitten im südafrikanischen Nirwana, östlich von Pretoria in der Provinz Gauteng (früher Transvaal), findet der aufmerksame Tourist ein Kuriosum: Afrikas größten buddhistischen Tempel, den Nanhuasï 南華寺 („Tempel der südlichen Blüte“). Inklusive einem kleinen Kloster und Kulturzentrum sowie einer Meditationsstätte gehört er zum taiwanischen Fuo Guang Shân-Orden 佛光山, der auf der Rinzai-Schule des Zen fußt, aber ziemlich synkretistisch ist und weltweit in der buddhistischen Mission aktiv ist (so z.B. auch in Berlin). Der 2005 erbaute Nanhuasï soll der Verbreitung des Buddhismus in Afrika dienen. Besonders viel Aktivität konnten wir bei einem Zufallsbesuch im August zwar nicht wahrnehmen, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.