Permalink

Propagandadesaster: Chinesin als stolze Japanerin plakatiert

Bei meinem Besuch am Wadazumi-Schrein auf der Insel Tsushima fiel mir im August 2014 ein Plakat ins Auge, das vor dem japanischen Sonnenbanner das Gesicht einer jungen Frau mit einer leicht geschminkten Wange zeigt, garniert mit dem Spruch: „Gut, daß … Weiterlesen

Permalink

Protestanten erstmals größte religiöse Gruppe in Südkorea

Das nationale Amt für Statistik von Südkorea veröffentlicht alle zehn Jahre eine Statistik der Religionszugehörigkeit der Südkorea. Die jetzt vorgelegte Statistik enthält einige Überraschungen. Demnach rechnet sich erstmals mehr als die Hälfte der Bevölkerung keiner Religion zu (unter den Zwanzigjährigen … Weiterlesen

Permalink

Gans im Glück

Gänse sind Vögel, die in rechtwinkliger Formation fliegen können und deren Ordnungssinn sie dem Menschen ähnlich macht. Das ist jedenfalls die Erklärung dafür, warum die alten Chinesen für diese Tierart ein Schriftzeichen schufen, das die Bestandteile für Vogel 隹, rechten … Weiterlesen

Permalink

Koreanische Totempfähle Opfer von Vandalismus in Rußland

Im Jahr 2003 schenkte Südkorea der Stadt St. Petersburg als Symbol der Völkerfreundschaft mehrere Totempfähle (jangseung 長承), wie sie vor koreanischen Dörfern üblicherweise zur Abschreckung von bösen Geistern aufgestellt sind. Im April 2015 wurden die aus russischem Kiefernholz geschnitzten Pfähle … Weiterlesen

Permalink

Ministerpräsident Abe wegen Yasukuni-Besuch verklagt

550 Japaner haben Ministerpräsident Abe Shinzō 安倍晋三 beim Landgericht Ōsaka wegen „Verletzung des Rechts auf Leben in Frieden“ (heiwateki seizonken 平和的生存権) verklagt. Sie verlangen von ihm und vom Staat Japan eine Entschädigung von 10.000 Yen (71 EUR) je Kläger für … Weiterlesen

Permalink

„Selbstmord-Diplomatie“: Vernichtende Kritik an Abes Yasukuni-Besuch

Einer Telefonumfrage der japanischen Nachrichtenagentur Kyōdō zufolge halten 47 % der Japaner den Besuch von Ministerpräsident Abe Shinzō beim Yasukuni-Schrein vom 26.12. für „ungut“, während ihn 43 % für „gut“ halten. Außerdem meinen 70 %, vor solchen Besuchen müßten die … Weiterlesen