Permalink

Bauernopfer und Ostereier

Unter einem Bauernopfer versteht — wie inzwischen alle Welt weiß — die Plagiatsforschung eine „Fußnote zu einem unbedeutenden Teil eines Originaltexts, größere Abschnitte aus demselben ohne Zitatnachweis übernommen.“ Wie so etwas aussieht, mag folgendes Beispiel illustrieren: Original Die Staatsverschuldung war … Weiterlesen

Permalink

Mit einem ewigen Problem der Produktion von Wissen und ihrer Vermarktung beschäftigt sich heute die Comic-Figur Dilbert. Er ist gerade mit einer Patentschrift beschäftigt. Sein Chef fordert ihn dazu auf, den Namen des Chefs als ersten Verfasser zu nennen.

Dilbert schreibt eine Patentschrift

Mindestens so interessant wie den Comic Strip fand ich den Kommentar eines indischen Lesers namens Moorkhjee dazu:

In the lab where I worked, a lower rank scientist Mr. O, wrote up a research paper and gave it to his superior, Dr „A“, for onward transmission to a journal. Dr. A added his name as an author, and gave it to the next higher boss, B, who added his name also. … The process went on till it reached the top boss G, who added his name and then decided to do a favour to one of the virtually moribund old-timers in the lab, on the verge of retirement („superannuation“ in Indian officialese), and added his name also. Then Professor G thought there were too many authors in the paper, and removed Mr. O’s name.

Doch, ja, das kann passieren …

Permalink

Hymnenklau: Copycat in Shanghai

Am 1. Mai 2010 soll die Weltausstellung in Shanghai eröffnet werden, zu der 70 Millionen Besucher strömen sollen — HaiBao 海寳, das zahnpastaförmige blaue Maskottchen, wirbt inzwischen weltweit dafür. HaiBao ist das Produkt einer Zusammenarbeit zwischen einem chinesischen und einem … Weiterlesen

Permalink

Korea definiert Plagiate neu

Angesichts sich häufender Probleme mit schlechter wissenschaftlicher Praxis an den Universitäten und Forschungseinrichtungen hat das südkoreanische Bildungsministerium neue Richtlinien für die gute wissenschaftliche Praxis vorgestellt. Nötig wurde dies einerseits, weil nur weniger der koreanischen Universitäten sich bislang entsprechende Regeln selbst … Weiterlesen

Permalink

Mal wieder ein Plagiat

Auf den ersten Blick eine schön gestaltete, 30 Seiten starke Hausarbeit, für die die Verfasserin gern 12 Leistungspunkte kassieren möchte: Eine freundliche, durchaus nicht auf den Kopf gefallene Chinesin … und die Arbeit war in Rekordzeit, vor Ende der Vorlesungszeit, … Weiterlesen