Permalink

Japan zu Schadenersatz wegen Fukushima verurteilt

Erstmals hat ein japanisches Gericht in einem mit Spannung erwarteten Urteil der japanische Regierung Mitschuld an dem Atomkraftunfall von Fukushima 2011 zugewiesen. Das Landgericht Maebashi verurteilte am 17. März 2017 das Land und den AKW-Betreiber Tepco dazu, 137 Klägern, die … Weiterlesen

Permalink

Too big to ignore: Koizumis Anti-Atom-Bekenntnis stürzt LDP in Verlegenheit

Die wachsende Verärgerung in der Liberaldemokratischen Partei (LDP) über ihren ehemaligen Ministerpräsidenten Koizumi Jun-ichirō 小泉純一郎 hat Ministerpräsident Abe Shinzō 安倍晋三 in einem Fernsehinterview am 24.10. zum Ausdruck gebracht. Auf Koizumis landauf, landab in Interviews und Reden vorgebrachte Ansicht, Japan solle … Weiterlesen

Permalink

„Sayonara Atomkraft“: Bisher größte Anti-Atomkraft-Demonstration in Tokyo

170.000 Teilnehmer zählte die bisher größte Anti-Atomkraft-Demonstration im Yoyogi-Park in Tokyo am 16. Juli nach Veranstalterangaben (die Polizei gab 75.000 Teilnehmer an). Hauptredner waren der Literaturnobelpreisträger Ōe Kenzaburō 大江健三郎 und der Journalist Kamata Satoshi 鎌田慧, ein Veteran des Widerstandes gegen … Weiterlesen

Permalink

Energiewende: ja — aber …

Man mag die Entscheidung der japanischen Regierung zum Wiederanfahren des AKW Ōi bedauern und kritisieren — ich tue es auch. Dennoch sollte man auch anerkennend zur Kenntnis nehmen, daß die Regierung versucht hat, den Entscheidungsprozess transparent zu gestalten und argumentativ … Weiterlesen

Permalink

Reaktoren in Oi sollen wieder anfahren

Japans Regierung genehmigt das Wiederanfahren der Atomreaktoren 3 und 4 im AKW Ōi (Präfektur Fukui), nachdem die Lokalregierungen der betroffenen Kansai-Region ihr Einverständnis signalisiert haben. Auch Ōsakas Bürgermeister Hashimoto, der bislang angekündigt hatte, mit einer neuen Partei bei den nächsten … Weiterlesen

Permalink

Minister Hosono: Regierung strebt 15 % Atomstrom an

Japans Kabinett will die Frage, wie hoch der Anteil des Atomstroms in Japan künftig sein soll, öffentlich diskutieren lassen. Gedacht wird an vier Modelle, nach denen Atomstrom in 30 Jahren 0, 15, 20-25 oder 35 Prozent der Sekundärenergie ausmachen soll. … Weiterlesen