Vermeidbare Fehler

Die deutsche Sprache verändert sich laufend. Aber nicht immer zum Besseren. Im folgenden führe ich Beispiele auf, bei denen ich glaube, daß es tatsächlich besser wäre, beim Alten zu bleiben. Man kann auch salopp von „Fehlern“ sprechen, auch wenn dieses Wort bei gütigen Grundschulpädagogen nicht hoch im Kurs zu stehen scheint. — Die Liste ist offen und wird bei Lust und Laune ergänzt. Wer dazu beitragen will, ist herzlich dazu eingeladen!

ProblemFehlerBeispielKorrektur
trotzKasusinkongruenz bei Aufzählung"Trotz Massakern und des Falles Martin" (FAZ, 15.7.2013)"Trotz Massakern und dem Fall Martin" (Dativ) oder "trotz Massaker und des Falles Martin" (Genitiv)
naheGenitiv statt Dativ"nahe des Flughafens" (SZ, 15.7.2013)"nahe dem Flughafen"
mitsamtGenitiv statt Dativ"mitsamt des offenbar brüchigen Betons" (FAZ, 30.7.2013)"mitsamt dem offenbar brüchigen Beton"
gedenkenDativ statt Genitiv"Exil-Tibeter gedenken den toten Mönchen" (Tagesspiegel, 13.2.2013)"gedenken der Toten"
W-Fragewörterauf was, aus was, durch was, für was, gegen was, mit was, um was, von was, zu was"Doch für was?" (FAZ, 28.6.2013)worauf, woraus, wodurch, wofür, wogegen, womit, worum,wovon, wozu
Indirekte RedeIndikativ Präsens statt Konjunktiv I"Über Wochen wurde ihr Schicksal in den USA diskutiert, nun ist die 33-jährige Marlise Muñoz gestorben. Ein US-Gericht hatte angeordnet, dass die künstliche Beatmung bei der schwangeren Komapatientin abgeschaltet wird." Süddeutsche Zeitung, 26.1.2014)"Ein US-Gericht hatte angeordnet, dass die künstliche Beatmung bei der schwangeren Komapatientin abgeschaltet werden sollte." ODER
"Ein US-Gericht hatte angeordnet, dass die künstliche Beatmung bei der schwangeren Komapatientin abgeschaltet werde."
VergangenheitPlusquamperfekt (Vorvergangenheit!) statt Imperfekt oder Perfekt"Martin trug einen Kapuzenpullover, er hatte sich bei einem kleinen Geschäft Kaubonbons und Eistee gekauft." (FAZ, 15.7.2013)"Martin trug einen Kapuzenpullover, er kaufte sich ..."

Drucken / Print / 印刷