Artikelformat

Umgekehrte Ampel: Neue Reservierungsanzeige der JR East

Wer in jüngster Zeit in neueren Zügen der japanischen Eisenbahngesellschaft JR East JR東日本 unterwegs war, wird sich vielleicht über die neue Reservierungsanzeige gefreut haben. In älteren Zügen sind die Wagen in solche mit und ohne Reservierungen getrennt (Shiteiseki 指定席 bzw. Jiyūseki 自由席); es gab jedoch keine Anzeige an einem einzelnen Sitzplatz, ob er belegt war. Viele neuere Züge sind jetzt grundsätzlich reservierungspflichtig, so daß die alte Aufteilung entfällt. Wer sie dennoch ohne Reservierung benutzt (darunter vermutlich auch viele Touristen mit JR-Railpaß), kann sich jetzt jedoch an der elektronischen Reservierungsanzeige grob orientieren. Sie funktioniert wie eine umgekehrte Ampel: Eine rote Leuchte über dem Sitz bedeutet einen freien Sitz; grün bedeutet, daß der Sitz reserviert ist; orange bedeutet, daß er im Augenblick zwar frei, aber ab dem nächsten Bahnhof belegt ist. Reichlich konterintuitiv also. Aber besser als nichts.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.