Artikelformat

Captain Tsubasa im Achtelfinale

Gerade richtig vor dem Achtelfinalspiel Japan gegen Belgien bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Rußland erinnert Stephan Reich im Tagesspiegel an jenen Manga, mit dem die Fußballbegeisterung in Japan begann: Takahashi Yōichis Captain Tsubasa.
Captain Tsubasa
Mein Cel zeigt den Helden in einer Szene der gleichnamigen Anime-Serie von 1983.
Heute, am 2. Juli 2018, steht Japans Männer-Nationalmannschaft auf Platz 61 der FIFA-Rangliste. Das ist natürlich weit hinter Deutschland (Rang 1) und sogar Südkorea (Rang 57), aber das wird sich durch das frühe Ausscheiden Deutschlands und Südkoreas natürlich etwas ändern. Und wer weiß, vielleicht schaffen sie ja zum ersten Mal den Sprung ins Viertelfinale … Schließlich haben Japans Frauen schon 2011 vorgemacht, wie man Weltmeister wird.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.