Artikelformat

Mit „Hello Kitty“ und Atomkraft ins neue Jahr

Nordkoreas Staatsfernsehen läutete das Neue Jahr natürlich mit Pomp und Gloria ein. In der begeisterten Volksmenge, die in Pyongyang dem festlichen Feuerwerk beiwohnen durfte, befanden sich auch zwei schick gekleidete junge Frauen mit einem großen Ballon in Form einer rosa Katze, die sehr stark an das japanische „Hello Kitty“ erinnert.

Ballons dieser Art findet man in Ostasien auf vielen Jahrmärkten und touristischen Schauplätzen. Die wenigsten stammen tatsächlich aus Japan. Aber immerhin: Sie sehen so aus, wie sich die Menschen in aller Welt inzwischen japanische Popkultur vorstellen. Auch die wohlerzogene Jugend Nordkoreas, das offiziell Japan zum Erbfeind erklärt hat, den man mit der eigenen Atombombe gern im Meer versenken will, scheint doch einen gewissen Hang hierzu zu verspüren.
Möge das Jahr für alle Beteiligten in Ostasien mit friedlichen rosa Katzen gesegnet sein. Obwohl es ja eigentlich das Jahr des Hundes ist.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.