Artikelformat

Studio Ghibli plant Totoro-Themapark in Nagoya

Japans berühmteste Zeichentrickfilm-Schmiede, das Studio Ghibli, plant, 2020 einen Themapark in Nagoya zu eröffnen, der Totoro, dem 1988 erschienenen und wohl beliebtesten Film seines Meisterregisseurs Miyazaki Hayao, gewidmet sein soll.
Für den Park wird das Gelände der Weltausstellung von 2005 genutzt werden. In Übereinstimmung mit der „ökofreundlichen“ Aussage des Films, in dem die japanische Natur und die mit ihr verbundene Spiritualität eine wichtige Rolle spielen, soll für die Anlage kein einziger Baum gefällt werden müssen.
Die kleine Mei entdeckt im Film, daß ihr Haus von noch kleineren Wesen bewohnt wird
Szenenbild aus Totoro: Die kleine Mei entdeckt im Film, daß ihr Haus von noch kleineren Wesen bewohnt wird

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.