Artikelformat

Das Hiroshima-Nagasaki-Projekt an der Uni Bonn

Barbara Geschwinde vom WDR hat im „Mosaik“ vom 31.1. das Übersetzungsprojekt zu Aussagen von Zeitzeugen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima Nagasaki vorgestellt, an dem Studierende und Dozenten der Abteilung für Japanologie und Koreanistik an der Universität Bonn unter Leitung von Dr. Naoko Tamura-Foerster beteiligt sind.

Zum selben Thema läuft bis Ende März auch eine Posterausstellung im Universitätsmuseum der Universität Bonn.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.