Artikelformat

Kotozawa: Magische Sprichwörte (3)

Das Unglück kommt von unten.1
災いは下から。
Wazawai wa shimo kara.

Anmerkungen

Die Erdbeben, vor denen man sich am meisten fürchten muß, kommen nach japanischer Lebenserfahrung „direkt von unten“ (chokkagata 直下型). Wer in seinem Beruf als Vorgesetzter, Chef oder verantwortlicher Politiker tätig ist, macht mitunter dieselbe Erfahrung: Jemand, für den man verantwortlich ist (ein Untergebener), sagt oder tut etwas, das geeignet ist, die eigene Position zu erschüttern. Diese Betrachtungsweise klingt natürlich elitär und undemokratisch (schließlich gibt es genug Fälle, in denen sich Vorgesetzte ganz allein in den Untergang befördern), aber solange es gesellschaftliche Ungleichheit gibt, wird sich daran wohl nichts ändern.
Im übrigen handelt es sich letztlich um eine mikrokosmische Variante des vox populi vox Dei (jap. tensei jingo 天声人語): Wer wie im alten Ostasien daran glaubt, daß irdische Katastrophen und Rebellionen im großen Maßstab Ausdruck göttlicher Mißbilligung der Herrschenden bedeuten, für den ist natürlich klar, daß dies auch im Kleinen gilt.

Die Freiheit führt das Volk auf die Barrikaden

Eugène Delacroix: La Liberté guidant le peuple

Nützlichkeit


1 Paul Ehmann: Die Sprichwörter und bildlichen Ausdrücke der japanischen Sprache. OAG: Tokyo 1927, S. 365

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.