Artikelformat

Japans Kultusminister verlangt nationale Symbole an Universitäten

Der japanische Kultusminister Shimomura hat am 16.6. bei einer Konferenz der Rektoren nationaler Hochschulen dazu aufgefordert, bei Eröffnungs- und Abschlußfeiern an nationalen Universitäten die japanische Nationalflagge zu hissen und die Nationalhymne aufzuziehen. Allerdings liege dies im eigenen Ermessen der Universitäten. Eine zwingenden Anweisung kann das Ministerium nicht erteilen, wohl aber in dieser und anderer Form Druck ausüben. Die Rektoren verwiesen zunächst darauf, daß dies von jeder Universität selbst zu entscheiden sei.
Seit langem fordern Konservative, an Schulen und Hochschulen die japanischen Nationalsymbole zu zeigen. Gewerkschaften und Linke bezeichnen dies als Rückfall in die Zeit des Vorkriegs-Nationalismus.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.