Artikelformat

Nordkorea exekutiert Pop-Sängerinnen

Südkoreanische Medien zitieren chinesische Medienberichte, nach denen ein Dutzend nordkoreanischer Musiker (unter ihnen die ehemalige Freundin des Staatsführers Kim Jong-un) soeben durch Maschinengewehrfeuer hingerichtet worden seien. Ihre Familien und Kollegen mußten dem Spektakel zusehen, bevor sie selbst in Arbeitslager eingeliefert wurden.
Die Musiker wurden angeblich verdächtigt, pornographische Videos von sich selbst hergestellt und verbreitet zu haben. Einige sollen auch Bibeln besessen haben — beides wird in Nordkorea offiziell nicht gern gesehen.
Kim Jong-uns aktuelle Frau entstammt derselben Musikergruppe, erfreut sich aber wohl noch bester Gesundheit.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.