Artikelformat

Zugemüllt

Über Nacht hat sich Bonn in eine Müllhalde verwandelt — wie immer an solchen Feiertagen. Die Hofgartenwiese, immer noch ramponiert vom „Deutschlandfest“ im letzten Jahr, ist übersät mit Bier- und Sektflaschen. Unter dem Konstanzer Tor finden sich die Spuren der Notdurft, die mindestens zwei Menschen hier ungeniert verrichtet haben. Die Bürgersteige sind bedeckt mit Glasscherben und Einwickelpapier von Dönern und Hamburgern — was die Leute so eben auf ihre Straßenpartys mitgeschleppt haben. Die begleitet wurden von Lautsprecherwagen, die lärmend durch alle Straßen zogen.
Im Rest Deutschlands sieht es vermutlich nicht viel anders aus.
Stolz auf dieses Land?
Zu viel verlangt.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.