Artikelformat

Mißtrauensvotum gegen Kan ist gescheitert

Das japanische Unterhaus hat das Mißtrauensvotum der Oppositionsparteien abgelehnt.
Für den Antrag stimmten 152 Abgeordnete, dagegen 293 (darunter auch der vorige Premierminister Hatoyama Yukio). 33 Abgeordnete nahmen an der Abstimmung nicht teil; neben den 15 Parlamentariern der Kommunisten und Sozialdemokraten auch Kans Erzrivale und Parteifreund Ozawa.
Diesen Sieg gegen die Opposition verdankt Kan allerdings seinem Versprechen, demnächst nach Erledigung der drängendsten parlamentarischen Hausaufgaben zurückzutreten.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.