Artikelformat

Japanstudien: 139 Unterzeichner fordern Rückkehr zum Deutschen

Der von mir formulierte Offene Brief an den Direktor des Deutschen Instituts für Japanstudien (DIJ), Florian Coulmas, in dem gegen die Einführung des Englischen als Hauptsprache der DIJ-Zeitschrift „Japanstudien“ protestiert wird, ist von 139 Unterzeichnern aus aller Welt — viele davon aus Japan — mitgezeichnet worden. Ich werde ihn jetzt mit der Liste der Unterstützer und den dazu eingegangenen Kommentaren an Prof. Coulmas, den Beirat des DIJ sowie den Stiftungsrat der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland weiterreichen.

Autor: Reinhard Zöllner

Geb. 1961. Historiker und Japanologe. Seit 2008 Professor an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

Drucken / Print / 印刷

Kommentare sind geschlossen.