Permalink

iPhone und iPad als Helfer gegen Erdbeben und Radioaktivität

Findige Köpfe machen aus der Not eine Tugend — oder ein Geschäft. Die kostenlose Anwendung Yurekuru („Beben kommt“) reicht Blitzwarnungen des japanischen Wetteramtes vor Erdbeben an die Benutzung von iPhones und iPads weiter — hoffentlich rechtzeitig. Man kann einstellen, ab … Weiterlesen

Permalink

Foxconn-Selbstmordserie: Apple & Co. droht Imageschaden

Tänzer, Sänger, Sportlehrer und buddhistische Mönche hat Taiwans größtes privates Unternehmen Hon Hai Precision Industry / Foxconn 富士康 aufgeboten, um eine Serie von Selbstmorden in seiner 420.000-Mann-Produktionsstätte in der volksrepublikanischen 12-Millionen-Stadt Shenzhen 深圳 zu stoppen. Bisher sind in diesem Jahr … Weiterlesen

Permalink

Nengo Dentaku hilft dem Historiker

Nachdem ich seit einiger Zeit das Programm Gengou genutzt habe, um unterwegs japanische Jahresdaten in europäische umzurechnen, ist auch diese Anwendung dem technischen Fortschritt zum Opfer gefallen: Erheblich besser und noch dazu kostenlos präsentiert sich jetzt ein Programm namens Nengō … Weiterlesen

Permalink

Kanji per Hand suchen

Mit wishoTouch steht jetzt auch ein Kanji-Wörterbuch zur Verfügung, das eine handschriftliche Such-Eingabe erlaubt. Das Programm ist nicht gerade billig geraten (die Lite-Version, mit der nur einzelne Zeichen gesucht werden können, kostet z.Z. 9,99 Euro; die Pro-Version, die auch nach … Weiterlesen

Permalink

Endlich: Japanisch per Hand auf dem iPod/iPhone

Nachdem Apple offenbar nicht in der Lage war, eine vernünftige handschriftliche Eingabe für Japanisch in das iPhone-Betriebssystem einzubauen, gibt es nunmehr endlich Abhilfe auf der Ebene von einzelnen Anwendungen. Handwriting Notes ist ein Notizbuch-Programm, das ganz im Stil von Apples … Weiterlesen