Permalink

Seltenes Filmdokument mit „Trostfrauen“ gefunden

Von koreanischen Forschern sind am 4. Juli Filmaufnahmen von „Trostfrauen“ (Frauen, die während des Zweiten Weltkriegs für die japanische Armee als Prostituierte dienen mußten) vorgestellt worden. Sie stammen vom 8. September 1944 und wurden von der US-amerikanischen Armee in Yünnan … Weiterlesen

Permalink

Studio Ghibli plant Totoro-Themapark in Nagoya

Japans berühmteste Zeichentrickfilm-Schmiede, das Studio Ghibli, plant, 2020 einen Themapark in Nagoya zu eröffnen, der Totoro, dem 1988 erschienenen und wohl beliebtesten Film seines Meisterregisseurs Miyazaki Hayao, gewidmet sein soll. Für den Park wird das Gelände der Weltausstellung von 2005 … Weiterlesen

Permalink

Filmkritik: Am Rande dieser Welt (Kono Sekai no Katasumi ni)

Der Abspann dieses im November 2016 in die japanischen Kinos gekommenen Anime ist besonders lang; denn er endet mit der Auflistung der Sponsoren: Erstaunlich viele Japaner waren bereit, durch crowd funding dem Regisseur Katabuchi Sunao 片渕須直 die Mittel in die … Weiterlesen

Permalink

Déja vu im Kino: Kimi no Na wa? (2016)

Der als potentieller Nachfolger von Miyazaki Hayao 宮崎駿 gehandelte Anime-Regisseur Shinkai Makoto 新海誠 (geb. 1973) besitzt eine besondere Leidenschaft für Brüche in der Zeit. Man sah das bereits 2004 im Science Fiction-Anime Kumo no Mukō, Yakusoku no Basho 雲のむこう、約束の場所 („Das … Weiterlesen

Permalink

Tokyos einziger Konfuzius-Tempel: Yushima Seidō

Während der Edo-Zeit war das Yushima Seidō 湯島聖堂 die offizielle konfuzianische Akademie der Tokugawa-Shōgune. Heute ist der chinesisch anmutende Tempel, obwohl nur einen Steinwurf vom Bahnhof Ochanomizu 御茶ノ水 in Tōkyō entfernt, bei Touristen so gut wie unbekannt. Aber ein Besuch … Weiterlesen

Permalink

Grüße aus Fukushima (Dorris Dörrie)

Die Stadt Minamisōma 南相馬 in der Präfektur Fukushima 福島 ist Schauplatz des jüngsten Spielfilms von Dorris Dörrie, der den wenig originellen Titel Grüße aus Fukushima trägt (international übrigens angekündigt unter dem noch schlimmeren Titel Fukushima mon Amour).1 Bereits 2008 hatte … Weiterlesen